Der TSV - wie geil ist das denn...
Beschnittmaske für Imagebild

Havelses Pokaltraum platzt vom Punkt

Über neunzig Minuten hat der TSV Havelse den Sieg gewollt, am Ende hat es dennoch nicht gereicht. Gegen den Ligakonkurrenten aus Lüneburg, hat der Garbsener Regionalligist am Mittwoch sein Viertelfinale im Krombacher-Landespokal mit 6:7 nach Elfmeterschießen verloren.
Dabei hatte der TSV von Beginn an mehr vom Spiel, die klareren Chancen und ging auch verdient in Führung. Issahaku lenkte einen Ball unglücklich ins eigene Netz, die Garbsener waren in Front (12.). Mehr oder weniger aus dem Nichts gelang ausgerechnet dem ehemaligen Havelser Patrick Posipal der Ausgleich (19.). Doch auch weiterhin behielten die Gastgeber die Oberhand. Nach Yilmaz-Anspiel netzte El-Helwe zur erneuten Führung ein (37.). 
Der zweite Durchgang begann mit einem Paukenschlag, als Karabulut aus der Distanz ins Tor traf - Alexander Meyer stand zu weit vor seinem Kasten (49.). Doch der TSV ließ sich nicht beirren und hatte durch Yilmaz zwei große Chancen (59., 66.). Es blieb dabei, der TSV drängte aufs Tor. Scheffler verpasste nach El-Helwe-Hereingabe (71.), Maletzki scheiterte an Schlussmann Wulf (74.).
Die Havelser Jungs rannen zwar bis zum Ende an, doch ging es ins Elfmeterschießen. Dort parierte LSK-Keeper Wulf gleich den ersten Versuch von Gos. Zwar konnte Meyer gegen Herting parieren, doch vergab Scheffler kurz darauf erneut. Der LSK traf und setzte sich durch.
"Wir haben in der ersten Halbzeit sehr viele einfache Fehler gemacht und es gelang uns dennoch nach dem Ausgleich, das 2:1 zu erzielen. Danach hatten wir das Spiel eigentlich im Griff, wobei der erneute Ausgleich so nicht fallen darf", so TSV-Trainer Benbennek. "In den verbleibenden Minuten haben wir eigentlich genügend Chancen, um das Spiel in 90 Minuten zu entscheiden", sagte er weiter. "Die Jungs wollten es, der Wille hat gepasst. Dass wir Fehler machen, gehört dazu", räumte Benbennek ein. 
"Es tut mir wahnsinnig Leid für den Verein, weil es um viel Geld ging und ich dem Verein insofern nichts zurückgeben konnte, als dass wir uns für den DFB-Pokal hätten qualifizieren können", zeigte sich der Übungsleiter enttäuscht.
"Ich werde dieser Mannschaft mit dieser Einstellung niemals böse sein, dass sie ein Spiel verliert", lobte Benbennek jedoch abschließend.

Mit drei Toren zu drei Punkten

Der TSV Havelse bleibt in der neuen Spielzeit der Regionalliga Nord ungeschlagen. Am vierten Spieltag konnte auch der Tabellenvierte Eintracht Norderstedt die Mannschaft aus Garbsen im heimischen Wilhelm-Langrehr-Stadion nicht stoppen. 
Benjamin Halstenberg besorgte nach einem Eckball die frühe Führung. Anschließend entwickelte sich ein Spiel, indem auch die Gäste aus Schleswig-Holstein nichts unversucht ließen. Am Ende waren es verdientermaßen mit Hilal El-Helwe und dem eingewechselten Martin Zakrzewski aber zwei Havelser Akteure, die die Treffer erzielten. Zum Spielbericht!

NFV zeichnet Lange aus

Foto: Sielski Press

Der Niedersächsische Fußballverband (NFV) hat den stellvertretenden Liga-Geschäftsführer des TSV Havelse, Wolfgang Lange, mit der silbernen Verdienstnadel ausgezeichnet. Im Rahmen des VIP-Talks vor dem Spiel gegen den VfB Lübeck, übergab NFV-Vizepräsident "Auwi" Winsmann Lange, der seit 2012 auch Sprecher der Regionalliga-Vereine im NordFV und dort darüber hinaus Präsidiumsmitglied ist, die Auszeichnung für seine 25 jährige ehrenamtliche Tätigkeit im Fußball.
Seit 2011 ist Lange beim TSV Havelse als Bereichsleiter Organisation und Verbandsarbeit engagiert. Zuvor war er über zehn Jahre beim BV Cloppenburg eingebunden. Anschließend übernahm er auch Tätigkeiten bei Arminia Hannover und dem SC Langenhagen, bevor er den Posten beim Garbsener Klub übernahm.

Unser Hauptsponsor

Mach' mit! TSV-Familie soll wachsen

Für die schon am nächsten Wochenende startende neue Regionalliga-Saison, ist der TSV Havelse auf der Suche nach helfenden Händen. Egal ob Betreuer, Kassierer, Ordner oder Kameramann für die Aufzeichnung der Spiele zur Videoanalyse - wir suchen Unterstützung.
Wer schon immer einmal hautnah an einem Team Fußball-Luft schnuppern wollte, für wen der TSV schon immer etwas ganz besonderes war oder auch noch etwas spezielles werden soll - Mach' mit und sei dabei!
Interessenten können sich per E-Mail an info@tsv-havelse.de  oder auch telefonisch unter 05137/9800900 melden.
Eine Übersicht der gesuchten Teilbereiche sowie die dazugehörigen Aufgabenbeschreibungen sind hier aufgelistet.

TSV-Nachwuchs sucht Verstärkung

Die Jugendteams des TSV Havelse sind noch auf der Suche nach Verstärkungen für die kommende Saison. Die kommenden Teams der U17, U15, U14, U13, U11, U9, U8, U7 und U6 bieten Spielern ein Probetraining an und sind noch auf der Suche nach Verstärkungen.
Im unteren Juniorenbereich sucht die Fußballsparte für F- und G-Junioren außerdem noch nach engagierten Trainern, auch Neueinsteiger sind gerne gesehen.
Alle Informationen und Ansprechpartner für Spieler und Trainer sind hier aufgelistet!

Copyright © 2014 by i!de Werbeagentur GmbH