Der TSV - wie geil ist das denn...
Beschnittmaske für Imagebild

Ex-Havelser Sören Halfar neuer Co-Trainer

Foto: Kicker

Nachdem Oliver Rothenburger sein zu Saisonbeginn angetretenes Co-Traineramt beim TSV Havelse aus familiären Gründen nicht weiterführen konnte, tritt ab sofort Sören Halfar seine Nachfolge an. Der 28-jährige ehemalige Havelser Jugendspieler bestritt für Hannover 96, den SC Paderborn, Wacker Burghausen und dem SV Sandhausen insgesamt 17 Bundesliga-, 30 Zweitliga- und 69 Drittligaspiele. Halfar brachte es sogar auf vier Einsätze in der U21-Nationalmannschaft. 2013 musste der Linksverteidiger mit nur 26 Jahren seine aktive Fußballkarriere aus gesundheitlichen Gründen früh beenden. Der frisch gebackene DFB-Elite-Jugend-Lizenzinhaber (neue B-Lizenz) wird nun an der Seite von Chefcoach Stefan Gehrke seine ersten Schritte ins Trainergeschäft in der Regionalliga Nord wagen.
"Sören Halfar als Nachfolger von Oliver Rothenburger gewinnen zu können, ist für uns die perfekte Lösung. Nicht nur, dass er eine Havelser Vergangenheit hat. Er passt menschlich und als sportliche Persönlichkeit optimal in unser Trainerteam und zu unserer Mannschaft," freut sich TSV-Manager Stefan Pralle über den Coup.

Fußballcamp begeistert einmal mehr

Vergangene Woche starteten in Niedersachsen die Sommerferien. Schon am ersten freien Tag suchten 25 fußballgeisterte Kids aber bereits wieder Herausforderungen -und bekamen diese in der "Ferienfußballschule" des TSV Havelse geboten.
Mit Cheftrainer Stefan Gehrke hatte das Feriencamp in diesem Sommer einen ganz besonderen Coach zu bieten. Und den Kindern gefiel das Training des Regionalligatrainers bestens. Auch einige Akteure brachte Gehrke im Laufe der vier Tage mit. Torwart Alexander Meyer veranstaltete mit den Kids ein Elfmeterschießen.
Ein besonderes Highlight war auch die Besichtigung der hannoverschen HDI-Arena am zweiten Camptag. Neben der kompletten Trainingsausrüstung, die die neue Generation "Havelser Jungs" natürlich behalten durfte, erhielten die Kids am letzten Tag auch noch Medaillen und Pokalen.
Auch in den Herbstferien veranstaltet der TSV ein weiteres Feriencamp. Wer zwischen dem 23. und dem 26. Oktober dabei sein möchte, findet alle Anmeldemöglichkeiten hier.

TSV stürmt zum Punktgewinn

Der TSV Havelse ist mit einem 1:1 in seine sechste Regionalliga-Spielzeit in Folge gestartet. Beim ambitionierten BSV Rehden agierten beide Mannschaften stürmisch - ohne jedoch mit offenem Visier alles zu riskieren. Gemeint ist vielmehr ein Sturmtief, das am Samstag über Niedersachsen fegte. Dies machte ein normales Fußballspiel eigentlich nicht möglich.
Die beiden Teams machten dennoch das beste daraus. Im ersten Durchgang verteidigte eine improvisierte Havelser Abwehrkette gut, ließ nur eine richtige Chance zu. In den zweiten Abschnitt starteten die Garbsener dann furios, Deniz Cicek brachte die Rot-Weißen in Führung. Erst kurz vor dem Schluss glich der BSV Rehden aus stark abseitsverdächtiger Position aus.
Zum Spielbericht!

Pokal: Mit Egestorf wartet der nächste Oberligist

Im Achtelfinale des Krombacher-Niedersachsenpokals wartet der 1. FC Germania Egestorf-Langreder auf den TSV Havelse. Damit kommt es bereits in der zweiten Runde des Landespokals zu einem zweiten Derby mit einem Oberligisten. 
Die Germania setzte sich am Samstag in ihrer Partie der Qualifikationsrunde mit 2:0 gegen den VfL Bückeburg durch. Die Tore erzielten der ehemalige Havelser U19-Spieler Christopher Kowohl-Buschner, sowie Torben Engelking. Bereits in der letzten Saison waren die Barsinghäuser der Gegner des TSV Havelse im Achtelfinale des Krombacher-Niedersachsenpokals. Damals setzten sich die Garbsener im Elfmeterschießen durch.
Anstoß an der Ammerke in Barsinghausen ist am Mittwoch, 5. August, um 19 Uhr.

Der nächste Gegner: BSV Rehden

Am Samstag startet der TSV Havelse in seine sechste Regionalliga-Saison in Folge. Auswärts sind die Garbsener beim BSV Rehden gefordert. Anstoß ist um 15 Uhr (Live bei Twitter!).
Für den Gegner gab es unter der Woche einen ersten richtigen Härtetest. Im Krombacher-Niedersachsenpokal stand in der sogenannten Qualifikationsrunde das Duell mit dem BV Cloppenburg an. Es war die einzige Partie zweier Regionalligisten im direkten Aufeinandertreffen. Zwar ging der BVC in der ersten Halbzeit in Führung. Doch knapp zwanzig Minuten vor dem Ende drehten Danny Arend und Viktor Pekrul das Spiel innerhalb von nicht einmal 120 Sekunden. Damit stehen die Rehdener, ebenso wie der TSV, der jedoch bekanntlich nachsitzen musste, im Achtelfinale des Landespokals.
Für Trainer Alexander Kiene, der auf eine rot-weiße Vergangenheit als Spieler zurückblickt, ist es die erste Saisonvorbereitung mit den Schwarz-Weißen gewesen, die er absolviert hat. Er war erst im Winter vergangenen Jahres in den Kreis Diepholz gewechselt. Sein Kader, der schon in der Winterpause erheblich und sehr ambitioniert aufgerüstet wurde, hat vereinzelte Verstärkungen bekommen. Im Angriff ist der schon 35-jährige Andreas Gerdes-Wurpts aus Cloppenburg nach Rehden gewechselt. Aus der U23 des VfL Bochum stießen mit Gazi Siala und Christian März gleich zwei Mittelfeldakteure hinzu. Im Tor bekam Kiene mit Rafael Hester (VfB Hüls) und Kevin Birk (Fortuna Düsseldorf U23) zwei Alternativen zu Milos Mandic an die Seite gestellt.
Die Bilanz beider Mannschaften ist bei einem Aufeinandertreffen in den Rehdener Waldsportstätten ausgeglichen: Beide Teams gewannen je zwei Spiele, eine endete Remis. Insgesamt spricht die Statistik leicht zugunsten des TSV Havelse.
An das letzte Duell erinnert man sich in Garbsen aber ungern: Mit 2:0 ging das Havelser Gastspiel in Rehden vor erst drei Monaten verloren. Seit fünf Spielen gab es in diesem Aufeinandertreffen übrigens kein Unentschieden mehr. Außerdem auffällig: Die Siege in diesen zurückliegenden Duellen fielen jeweils immer "zu Null" aus. 

Infos zum Dauerkartenverkauf

Erstmals kann die Dauerkarte auch als sogenanntes Kombi-Ticket erworben werden. Dann hat die Karte auch Gültigkeit für alle Heimspiele der U19 in der A-Junioren-Bundesliga. U19-Saisonkarten sind darüber hinaus auch separat erhältlich.
Eine weitere Neuerung ist die exklusive Möbel Hesse-Loge auf der atlas-BKK-ahlmann-Tribüne. Zuschauer sitzen hier auf bequemen Sitzschalen und noch zentraler, direkt an der TSV-Bank – und damit ganz nah am Geschehen.
Die günstigste Dauerkarte für die Herren-Regionalliga gibt es schon für 77€, ermäßigt 55€. Eine Übersicht der einzelnen Dauerkarten-Kategorien gibt es hier zum Download. 
Wer bereits in der abgelaufenen Spielzeit eine Dauerkarte besaß, erhält in den kommenden Tagen ein Formular per Post. Hiermit lässt sich die Dauerkarte bequem per E-Mail, Fax oder Post verlängern oder erweitern.
Käufer einer Dauerkarte mit VIP-Zugang erhalten ihre Karte nach Bestellung in der Liga-Geschäftsstelle nicht unmittelbar. Die hochwertige Chip-Karte wird dann per Post zugesendet.
Die neue Liga-Geschäftsstelle im Wilhelm-Langrehr-Stadion liegt direkt am Stadion-Haupteingang an Kasse 1 und öffnet zum Dauerkarten-Vorverkauf wie folgt:

Montags – freitags 15 – 17 Uhr (ab 28. Juni) 

Jetzt für Feriencamp im Herbst anmelden!

Nach den tollen Erfolgen im vergangenen Jahr sowie in diesem Sommer, veranstaltet der TSV Havelse auch im Herbst wieder Ferien-Fußballcamps für alle fußballbegeisterten Kids. Das Camp dauert drei Tage, wobei wir eine ganztägige Betreuung anbieten. Jeder Teilnehmer bekommt eine Ausrüstung bestehend aus einem Trikotset und einer Trinkflasche. Neben Techniktraining mit Regionalligaspielern und vielen kleinen Turnieren, steht unter anderem auch ein Besuch beim Bundesligisten Hannover 96 auf dem Programm des Feriencamps.
Termin in den Herbstferien ist der Zeitraum vom 23. bis 25. Oktober. Anmeldungen können ab sofort entgegen genommen werden. Alle Informationen und Anmeldemöglichkeiten finden sich auf unserem Flyer, der zum Download bereitsteht. 

Unser Hauptsponsor

Unser Ausrüster

Mach' mit! TSV-Familie soll wachsen

TSV sucht Verstärkung für das Team hinter dem Team. Egal ob Betreuer, Kassierer, Ordner oder Kameramann für die Aufzeichnung der Spiele zur Videoanalyse - wir suchen Unterstützung.
Wer schon immer einmal hautnah an einem Team Fußball-Luft schnuppern wollte, für wen der TSV schon immer etwas ganz besonderes war oder auch noch etwas spezielles werden soll - Mach' mit und sei dabei!
Interessenten können sich per E-Mail an info@tsv-havelse.de  oder auch telefonisch unter 05137/9800900 melden.
Eine Übersicht der gesuchten Teilbereiche sowie die dazugehörigen Aufgabenbeschreibungen sind hier aufgelistet.

Copyright © 2015 by i!de Werbeagentur GmbH